Stylishe Jacken für Herren bei LIVE FAST DIE YOUNG | LFDY
Du hast keine Artikel im Warenkorb.

Jackets

Jeansjacken – wear what you dig Du brauchst eine Jacke, und zwar nicht irgendeine. Du hast schon das ganze Internet abgesucht, aber ist alles öde. Entweder der Cut stimmt nicht, die Waschung holt dich nicht ab, oder es fehlt der letzte entscheidende Hint, damit es deine Jacke wird. Gut, dass du hier gelandet bist. Erstmal machen wir den Oversize Cut für dich klar, denn du willst lässig rüberkommen und nicht wie dein alter Herr beim Holzhacken. Lass mal den ganzen Fell-Schnickschnack weg und setze auf einen straighten Schnitt mit Nähten, wie sonst nur Motorcycle Jacken verarbeitet sind. Du hast in letzter Zeit das Training vernachlässigt? Macht nix, durch versetzte Schulternähte kommst du garantiert definierter rüber. Viele herkömmliche Herren Jeansjacken sind ungebleicht und sehen spießig aus. Eine Jeansjacke sollte eine besondere Waschung haben. Sie hat was mitgemacht, erzählt eine Geschichte, und deshalb bleichen wir ordentlich, bringen Struktur rein und machen einen echten L.A. Style draus. Was jetzt noch fehlt ist ein Siebdruck Print, denn den findet man bei Jeansjacken viel zu selten. Einfach mal All- Over your back und dark af. Wenn du einen auf L.A. Gangsta machst, dann richtig! Army Jacken – I’m a soldier, I will never slip or stumble Camo geht immer, das hat die Fashionindustrie schon vor einer Weile gemerkt und den Style der Soldaten abgekupfert. Das lohnt sich in vielerlei Hinsicht, denn Klamotten aus dem Militär sind cool und funktional. LFDY bringt Militärjacken auf den Markt, die sehr nah am Original der U.S. Army sind. Sie bestehen aus 65% Polyester und 35% Baumwolle, verfügen über aufgenähte Brusttaschen und wirken auf den ersten Blick fast 1:1 wie Originale. Wenn du aber erst mal eine zuhause hast, merkst du den qualitativen Unterschied. LFDY pimpt die klassische Army Jacke, wandelt die unteren Taschen zu smarten Eingriffstaschen ab und bringt einen silbernen Zippo am Kragen an. Wenn du ihn aufmachst, findest du eine Kapuze, die du bei Regen überziehen kannst, ansonsten ist sie komplett unsichtbar. On Top kommen passende Prints, in Farben wie orange, die sich gut vom Muster abheben. LFDY Leatherjackets – for the outcast …sind ein Must-Have, das muss dir niemand sagen. Wahrscheinlich hattest du schon die ein oder andere. Sie hat einiges mit dir durchgemacht, aber jetzt fällt sie auseinander und deshalb muss eine neue her. Lederjacken wurden in den 50gern richtig hip, als sie amerikanische Schauspielern wie Marlon Brando und James Dean trugen. Beide galten als ultimative Rebels in ihrem Jahrzehnt. James Dean war mit 24 weg vom Fenster. Er lebte ausgelassen und starb früh. In den Siebzigern kam das Thema durch Punkrock Bands wie Sex Pistols oder Ramones wieder auf. Sid Vicious starb sogar mit 21. Du merkst: die Lederjacke ist stets ein Kleidungsstück für Rebellen und Outsider gewesen, die eine revolutionäre Haltung vertritten. Selbst, wenn man sich heutzutage an den Anblick von Lederjacken gewöhnt hat, schwingt dieser Unterton mit. Damit eine Lederjacke eine gute Figur macht, muss sie eng und kurz sein. Lass dich nicht täuschen, wenn 100% Leder draufsteht, das macht die Jacke nicht automatisch hochwertig. Es kommt auf den Ledertypus und eine gute Vorbehandlung an. Die Verarbeitung darfst du dabei nicht unterschätzen. LFDY Lederjacken legen Wert auf weiches, bequemes Schafsleder, eine figurbetonte Passform, verfügen über einen breiten Revers mit Metallknöpfen und asymmetrischen Zippern. Die gibt es nicht nur in Silber, sondern auch, passend zur Farbnuance des Leders, in dunklem Anthrazit. Und wo ist jetzt der Hint? Der befindet sich auf dem Rücken, denn bei uns gibt’s kein Kleidungsstück ohne Message. Deine Kollegen finden’s too much, but… this story includes content, that some may find disturbing.
Vorsicht! Sie nutzen einen alten Browser!
Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser um diese Seite anzuzeigen.